BSA Tridem Güllefass mit Schleppschuhverteiler

Was muss bei einer Nachrüstung eines Schleppschuhverteilers beachtet werden? 

Damit einer erfolgreichen Nachrüstung eines Bomech Schleppschuhverteilers nichts im Weg steht, benötigten wir folgende Informationen von Ihnen.

  • Fahrstellnummer Ihres Güllefasses?
  • Hersteller und Typ/Größe des Güllefasses?
  • Ist ein Saugarm am Fass installiert?
  • Welche Arbeitsbreite soll der Schleppschuh haben?
Was gibt es bei einer Nachrüstung des Bomech Schleppschuhverteilers zu beachten?

Bei BSA Güllefässern finden Sie die Fahrgestellnummer vorne rechts am Fass.

Vorbereitungen am Güllefass für eine Nachrüstung

Generell gilt, desto mehr nutzbare Fläche bzw. “Fleisch” am Fass, desto leichter ist die Nachrüstung umzusetzen.

  • Viele Fasshersteller bauen seit Jahrzehnten zusätzliche Laschen und einfache Montagekonsolen am Fass an.
  • Bitte machen Sie Bilder von Ihrem Fass und senden Sie diese an uns weiter, damit wir Ihnen direkt ein passendes Angebot zusammenstellen können.
  • Bei Fässern ohne Vorbereitung oder wenig Vorbereitung ist eine Nachrüstung trotzdem möglich.
  • Bomech hat hierfür eine Art Überrollbügel im Programm. Dieser Überrollbügel kommt meist bei älteren Fässern oder bei Polytankern zum Einsatz.

Modelle zum Nachrüsten

Bitte klicken Sie auf die einzelnen Bilder für mehr Informationen zum Modell

Bomech Speedy

Bomech Farmer

Bomech Multi (Profi)

BSA Lowliner Zwei-Kammer-System
Das BSA Tandem Premiumline Güllefass
Kontakt und unverbindliches Angebot

Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot für unsere Schleppschuhverteiler.

Nutzen Sie dafür das unten stehende Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns direkt über Telefon oder E-Mail







Möchten Sie über Sonderangebote per E-Mail informiert werden? (Optional)

Menü